• 1 Mai
  • Engagement ist uns willkommen

Kommende Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden
free joomla extensions

DEMO: Aufstehen gegen Rassismus: Rechte Hetze in die Tonne!

Sa, 05.11.2016 l Schnellroda

Am Samstag, den 5. November, startet im Dorf Schnellroda der November-Kongress des "Instituts für Staatspolitik (IfS)". Im Mittelpunkt des Programmes steht, neben den üblichen Referenten aus der rechten Szene, die 75. Ausgabe der "Sezession", dem Hausblatt des IfS. Dieses steht exemplarisch für die Menge rechter Medien, die sich zum einen um Götz Kubitschek gruppiert hat und zum anderen in Folge des gesellschaftlichen Rechtsrucks auch unabhängig davon auf den Markt strömt.

So bietet die "Sezession" u.a. Martin Sellner, dem Führer der faschistischen "Identitären Bewegung", genauso eine publizistische Heimat wie ganz rechten Burschenschaftlern oder selbsternannten Libertären. Über die Autor*innen wird auch die Verbindung zu anderen rechten Medien deutlich. So schreiben diese auch für die identitäre Schülerzeitschrift "Blaue Narzisse", für das rechts-libertäre Magazin "eigentümlich frei", für die "Burschenschaftlichen Blätter", für das neo-nazistische Blatt "Neue Ordnung" und auch für die sich ansonsten bemüht bürgerlich-konservativ gebende "Junge Freiheit".

Am Samstag tragen wir unseren Protest in eines der Zentren dieser Hetze und demonstrieren in Schnellroda. Wie auf der letzten Demonstration gegen die "Sommerakademie" des IfS werden wir uns mit den Aktivist*innen vor Ort solidarisieren und die rechten Strukturen gemeinsam stören. Das mittelalterliche, widerspruchslose Dörfchen mit "Rittergut" existiert nur in den Träumen der Neuen Rechten - es gibt kein ruhiges Hinterland für Hetzer*innen, auch nicht in Schnellroda!
>> Mehr Informationen auf Facebook
>> Demorückblick der ersten Demonstration am 16.9.2016