• Engagement ist uns willkommen
  • Geleakt!
  • Rechtsextremes Hausprojekt Adam-Kuckhoff-Str. 16 Halle

Roma in Halle- Silberhöhe

 

Weiterlesen

Einladung zum Vortrag „Problemunion“?!

Die Debatte um Freizügigkeit und „Sozialtourismus“ aus der Lebensrealität von rumänischen und bulgarischen Rom_nija hinterfragt.
mit Amaro Foro e.V., Berlin
am 10. Dezember 2014, 17.00 Uhr
im Familien- und Begegnungszentrum Schöpfkelle, Halle (Saale), Hanoier Straße 70

Soziale Unsicherheit, Flexibilisierung des Arbeitsalltags und Werkverträge – diese Schlagwörter stehen für eine neue Arbeitswelt, in der es keine Festanstellungen mehr gibt. Für den überwiegenden Teil von EU-Bürger_innen aus Südosteuropa sind sie bereits Realität. Ausschluss von sozialen Sicherungssystemen, befristete Arbeitsverträge außerhalb von Tariflöhnen, fehlende Arbeitsrechte und ständige Mobilitätsbereitschaft sind die kaum bekannte Lebensrealität von rumänischen und bulgarischen EU-Bürger_innen in Deutschland.

In ihrem Vortrag wollen Andrea Wierich und Lee Hielscher von Amaro Foro e.V. diese Lebensrealität dem allseits bekannten Bild vom „Sozialtourismus“ gegenüberstellen und die Frage aufwerfen, warum sich vom Bundestag bis in die unmittelbare Nachbarschaft eine unheimliche Wut auf Migration aus Südosteuropa Bahn bricht. Ein besonderer Fokus soll dabei auf rassistischen Stereotypen in der Debatte um „Sozialtourismus“ liegen.

Weiterlesen
Weiterlesen

Rassismus entgegentreten - Everybody's welcome!

Seit Monaten wird auf der Silberhöhe gegen rumänische Familien gehetzt , die im Rahmen der „Arbeitnehmerfreizügigkeit der EU“ nach Halle gezogen sind. Ob auf Facebook, auf der Straße oder beim Einkaufen – alltäglich wird den Roma mit rassistischen Beleidigungen, Ablehnung und Vorurteilen begegnet. Den Worten folgten Taten: eine sogenannte Bürgerwehr will laut Selbstauskunft für…

Weiterlesen
Weiterlesen

Derzeit kursieren Gerüchte um eine HoGeSa -Demo am 5.12.2014 in Halle.

Wir sehen den Aufruf auf Hallemax und die Behauptung der Verbindung zu HoGeSa eher als Versuch, sich selbst größer zu machen als man tatsächlich ist. Nichtsdestotrotz haben wir auch in Halle und auch auf der Silberhöhe ein massives Problem mit Rassismus und Hetze gegen Sinti und Roma.
Dem werden wir uns immer entgegenstellen, wenn nötig auch am 5.12. Das Bündnis Halle gegen Rechts-Halle für Zivilcourage bereitet sich auf verschiedene Szenarien vor und wird sobald es möglich ist konkret informieren und zu Aktionen einladen.

Weiterlesen
Weiterlesen

10. Dezember 2014, 17 Uhr, Begegnungszentrum Schöpf-Kelle, Halle (Saale)

Vortrag „Problemunion?!

Die Debatte um Freizügigkeit und "Sozialtourismus" aus der Lebensrealität von rumänischen und bulgarischen Rom_nija hinterfragt“

(Amaro Foro e.V., Berlin)

Soziale Unsicherheit, Flexibilisierung des Arbeitsalltags und Werkverträge - diese Schlagwörter stehen für eine neue Arbeitswelt, in der es keine Festanstellungen mehr gibt. Für den überwiegenden Teil von EU-Bürger_innen aus Südosteuropa sind sie bereits Realität. Ausschluss von sozialen Sicherungssystemen, befristete Arbeitsverträge außerhalb von Tariflöhnen, fehlende Arbeitsrechte und ständige Mobilitätsbereitschaft sind die kaum bekannte Lebensrealität von rumänischen und bulgarischen EU Bürger_innen in Deutschland.

In ihrem Vortrag wollen Andrea Wierich und Lee Hielscher von Amaro Foro e.V. diese Lebensrealität dem allseits bekannten Bild vom "Sozialtourismus" gegenüberstellen und die Frage aufwerfen, warum sich vom Bundestag bis in die unmittelbare Nachbarschaft eine unheimliche Wut auf Migration aus Südosteuropa Bahn bricht. Ein besonderer Fokus soll dabei auf rassistischen Stereotypen in der Debatte um „Sozialtourismus“ liegen.

Weiterlesen
Weiterlesen

29. November 2014, 10 – 18 Uhr, Halle (Saale)

Workshop „Antiziganismus – alltäglicher Rassismus

Geschichte und Gegenwart in Deutschland und Europa

(Initiative Geschichte vermitteln, Leipzig)

Das Phänomen des Antiziganismus ist in westlichen Gesellschaften weit verbreitet und in Form von alltäglichen Ressentiments bis hin zu konkreten Angriffen äußerst wirkungsmächtig. In nahezu allen Staaten Europas werden Menschen noch heute als "Zigeuner" diskriminiert und teilweise verfolgt.

Jahrhundertealte Bilder prägen auch die aktuellen Debatten um sogenannte Armutszuwanderung oder vermeintlichen Asylbetrug.
Der Workshop der Initiative "Geschichte vermitteln" setzt sich mit Geschichte und Gegenwart des Antiziganismus in Deutschland und Europa auseinander.
Dabei werden sowohl theoretische Hintergründe, als auch praktische Auswirkungen antiziganistischer Stereotype untersucht. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Analyse überlieferter „Zigeuner-Bilder“, die maßgeblich zum heutigen vermeintlichen Wissen über die größte europäische Minderheit beigetragen haben. Beispielhaft werden dabei klassische literarische oder musikalische Werke sowie deren Adaptionen in Filmen eine Rolle spielen.

Teilnahmebeitrag: 5€

Anmeldung erforderlich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!…

Weiterlesen
Weiterlesen

30.07.2014 - Pressemitteilung

Hetze gegen Roma in der Silberhöhe:
Was ist dran an den Behauptungen?

„Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage“
widerlegt Vorurteile

Am 16. Juli 2014 gründeten sich bei Facebook Anwohner*innen-Gruppen der Silberhöhe, in der sich Mitglieder mit menschenverachtenden Kommentaren und offenen Gewaltaufrufen gegen Roma äußerten.
Die Initiative Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage stellt sich klar gegen…

Weiterlesen