• 1 Mai
  • Engagement ist uns willkommen
  • Geleakt!

Pressemitteilungen

 

Weiterlesen

Pressemitteilung: Halle, den 01. September 2016

Zivilgesellschaftliche Bündnisse in Sachsen-Anhalt gegen Zusammenarbeit mit der AfD

Anlässlich einer Veranstaltung der Europa-Vereine in Sachsen-Anhalt, zu der auch die Landtagsabgeordneten der Alternative für Deutschland (AfD) eingeladen wurden, veröffentlichen zivilgesellschaftliche Bündnisse gegen Rechts aus Halle, Magdeburg, Halberstadt, Stedten und Wernigerode gemeinsam eine grundsätzliche Erklärung.

Unter dem Titel „Keine Zusammenarbeit mit der extremen Rechten!“ fordern…

Weiterlesen
Weiterlesen
Pressemitteilung: Halle, den 17.06.2016

Proteste gegen geplanten Neonaziaufmarsch am Samstag in Halle-Silberhöhe
 

Das Bündnis “Halle gegen Rechts” ruft zu Protesten gegen einen geplanten Aufmarsch der neonazistischen Kameradschaft “Brigade Halle” am Samstag in Halle-Silberhöhe auf. Unter dem Motto “Was ist das für 1 life? Gegen rechte Reviere” wird es eine Fahrraddemo aus der Innenstadt in die Silberhöhe und Kundgebungen vor…

Weiterlesen
Weiterlesen
Pressemitteilung: Halle, den 17.06.2016

VORTRAG & DISKUSSION - Programm und Personen der AfD

 „Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage“ lädt am kommenden Montag, 27. Juni 2016 um 18:00 zum letzten Vortrag der Reihe  "Fokus: Neue Rechte. Eine Veranstaltungsreihe zu neuen rechten Bewegungen in Deutschland" ein.

Die „Alternative für Deutschland (AfD)“ wurde ursprünglich von einer Riege marktradikaler Professor*innen gegründet,…

Weiterlesen
Weiterlesen
Pressemitteilung: Halle, den 17.06.2016

Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage feiert sechsten Geburtstag:

Das Bündnis stellt sich dem Rechtsruck entgegen – Engagement zeigen ist wichtiger denn je!

Am 17. Juni jährt sich zum sechsten Mal die Gründung von „Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage“ im Jahr 2010. Nach wie vor wird das Bündnis gegen Rechts in Halle…

Weiterlesen
Weiterlesen

Pressemitteilung / Veranstaltungshinweis; Halle, den 10.05.2016

Pegida, AfD, Compact und Co: Neue Rechte Bewegung? - Veranstaltung am Donnerstag


Halle gegen Recht lädt für Donnerstag ein zu einem Vortrag in der Reihe "Fokus: Neue Rechte. Eine Veranstaltungsreihe zu neuen rechten Bewegungen in Deutschland."

Kann oder muss von einer neuen rechten Bewegung gesprochen werden? Wenn ja, wer sind die Akteure und wie funktionieren dieses Bündnisse? Wie wirken Akteure wie PEGIDA, Reichsbürger, Nazi-Kader und Kameradschaften mit den Parteien (AfD, NPD, DIE RECHTE, Freiheit, III. Weg), dem Institut für Staatspolitik und verschiedenen Medien (Junge Freiheit, Compact) zusammen?

Referent ist der Rechtsextremismusexperte Helmut Kellershohn vom Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung (DISS).

 
Datum: Donnerstag, 26. Mai 2016, 18:00 Uhr

Ort: Hörsaal (HS) XV, Melanchthonianum, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Universitätsplatz 9, 06108 Halle (Saale)

Titel: Pegida, AfD, Compact und Co: Neue Rechte Bewegung?


Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage will mit dieser Veranstaltungsreihe einen Beitrag zur Analyse und zum Verstehen der neuen (extrem) rechten Bewegung und der AfD als ihr parlamentarischer Arm leisten. Dies speist sich aus der Überzeugung, dass es für eine wirksame Gegenstrategie gegen die (extrem) rechte Bewegung zunächst fundierten Wissens bedarf.

Dies ist die zweite von insgesamt fünf Veranstaltungen. Eine Übersicht finden Sie im angehängten Flyer und auf http://www.halle-gegen-rechts.de

Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage
Große Klausstraße 11
06108 Halle (Saale)
http://www.halle-gegen-rechts.de
kontakt [at] halle-gegen-rechts.de

Weiterlesen
Weiterlesen
Pressemitteilung / Veranstaltungshinweis; Halle, den 10.05.2016

83. Jahrestag der Bücherverbrennung in Halle / Gedenkveranstaltung 12. Mai um 18 Uhr

Donnerstag 12. Mai 2016 ist der 83. Jahrestag der Bücherverbrennung in Halle. Aus diesem Anlass lädt Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage zu einer Gedenkveranstaltung auf den Universitätsplatz ein. Unter freiem Himmel wird am Ort der Bücherverbrennung 1933 aus den damals geächteten und vernichteten Werken vorgelesen werden.

Es spricht Cornelia Zimmermann, stellv. Direktorin des Stadtmuseums Halle und Vorsitzende des Freundeskreises Leopold Zunz Zentrum e.V. (zur Erforschung des europäischen Judentums). Ein Grußwort der Universität kommt von Prorektor Prof. Dr. Wolfgang Auhagen.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr auf dem Universitätsplatz vor dem Audimax. Bei schlechtem Wetter wird in das Löwengebäude am Universitätsplatz verlegt werden. Gäste werden gebeten, sich ein Sitzkissen oder eine Decke für den Universitätsplatz mitzubringen.



Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage
Große Klausstraße 11
06108 Halle (Saale)
http://www.halle-gegen-rechts.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterlesen