• Engagement ist uns willkommen
  • Geleakt!
  • Rechtsextremes Hausprojekt Adam-Kuckhoff-Str. 16 Halle
Pressemitteilung: Halle, den 17.06.2016

Proteste gegen geplanten Neonaziaufmarsch am Samstag in Halle-Silberhöhe
 

Das Bündnis “Halle gegen Rechts” ruft zu Protesten gegen einen geplanten Aufmarsch der neonazistischen Kameradschaft “Brigade Halle” am Samstag in Halle-Silberhöhe auf. Unter dem Motto “Was ist das für 1 life? Gegen rechte Reviere” wird es eine Fahrraddemo aus der Innenstadt in die Silberhöhe und Kundgebungen vor Ort geben.

Erneut kündigt sich in Halle ein Aufmarsch von Neonazis an. Erst vor wenigen Wochen hatte die “Brigade Halle” eine Demonstration in Halle-Neustadt organisiert, jedoch verhinderten Gegenproteste, dass die Rechtsextremen ihre Route laufen konnten. Nun wollen sie durch die Silberhöhe ziehen, jenes Viertel, in dem sich die rassistische Gruppierung als “Bürgerwehr” gegründet hatte und wo die “Brigade” auch weiterhin Rückhalt in Teilen der Bevölkerung erfährt.

In seinem Aufruf schreibt Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage “Die Antwort der Neonazis auf die sozialen Probleme des Viertels ist der Kampf gegen alles ihnen Fremde, ihre Mittel sind der martialische Auftritt, die Einschüchterung und die Gewalt.” Das Bündnis weist damit auch auf die massive Terrorisierung von Romafamilien hin, von denen inzwischen viele aus der Silberhöhe vertrieben wurden.

 “Die Neonazis konnten in der Silberhöhe schon einen erschreckenden Einfluss gewinnen, mit jeder erfolgreichen Machtdemonstration könnten sie diesen ausbauen”, so Valentin Hacken, Sprecher von Halle gegen Rechts. “Es ist gerade an diesem Ort wichtig, für eine andere Gesellschaft zu streiten.”

Beginn Fahrraddemo in die Silberhöhe: 14:30 Uhr auf dem Hallmarkt
Beginn Kundgebungen in der Silberhöhe: 15:30 Uhr
(zentraler Kundgebungsort: Haltestelle Gustav-Staude-Straße).
Aktionshashtag: #HAL2506