• Engagement ist uns willkommen
  • Geleakt!
  • Rechtsextremes Hausprojekt Adam-Kuckhoff-Str. 16 Halle

STRUKTUR

"Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage" ist ein überparteiliches Bündnis aus  engagierten Einzelpersonen und Organisationen. Wir treten aktiv ein für Zivilcourage und gegen jegliche Art der Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus im Alltag, im öffentlichen Raum und in institutionellen Strukturen. Durch den Zusammenschluss verschiedener Einzelpersonen, Organisationen und Initiativen im Bündnis ist es möglich, Ressourcen und Aktionen zu bündeln, um gemeinsam Veranstaltungen, Projekte und Aktionen zu verbreiten und zu gestalten und damit eine größere Reichweite zu erzielen.

In welchen Gremien arbeiten wir ehrenamtlich?


Plenum

Die Bündnismitglieder treffen sich aller ein bis zwei Monate oder bei Bedarf im Plenum zur Beschlussfassung, zur Information über die aktuellen Arbeitsstände der Arbeitsgruppen und Ideenentwicklung. Hier hat jede_r eine Stimme und kann Meinungen, Ideen und Ressourcen einbringen.

Arbeitsgruppen

In den Arbeitsgruppen haben sich Menschen zusammengefunden, die sich kontinuierlich mit einem Aufgabenfeld befassen. Dabei entstehen verschiedene Projekte, Veranstaltungen und Aktionen. Mehr Informationen zu den Arbeitsgruppen.

Sprecher*innenkreis

Die Verwaltung und das Tagesgeschäft werden durch den Sprecher*innenkreis erledigt. Er besteht aus neun gewählten Mitgliedern des Bündnisses. Bislang gibt es neun gewählte Mitglieder des SprecherInnekreises. Wahlen finden alle zwei Jahre im Plenum statt und der Kreis erhält dadurch seine Legitimation.


Wie bringe ich eine Idee ein?

Ideen können dem Sprecher*innenkreis, dem Plenum oder in einer AG vorgeschlagen werden. Sie werden meist dann von anderen aufgegriffen, wenn es schon ein bis zwei Menschen gibt, die bereit sind, an der Umsetzung zu arbeiten.

Wie bekomme ich Ressourcen und Hilfe für die Umsetzung einer Idee?

Während der Diskussion im Plenum finden sich in der Regel Menschen, die die Umsetzung unterstützen wollen. Vielleicht passt die Idee auch direkt in eine AG, aus der es dann Unterstützung gibt.

Wie äußere ich meine Meinung/ Kritik?

Im Plenum ist die Meinung jeder und jedes Einzelnen gefragt. Im Plenum entscheiden wir über die Umsetzung der Vorschläge. Kritik sollte möglichst konstruktiv sein, Ablehnung von Vorschlägen möglichst gut begründet und am besten durch einen Alternativvorschlag ergänzt werden.

Wie hoch ist der Zeitaufwand für mich?

Das hängt ganz von deinen Zeitressourcen ab. Nur zum Plenum gehen bedeuten ca. drei Stunden im Monat. Bei einer AG mitmachen bedeutet je nach anstehender Aufgabe zwischen drei und fünf Stunden im Monat oder auch mal mehr. Im Specher*innenkreis mitmachen bedeutet zwischen drei und fünf Stunden Arbeitsaufwand in der Woche.

Wie kann ich das Bündnis unterstützen?

Das Bündnis lebt auch durch seine Bekanntheit. Wer nicht regelmäßig mitmacht, kann unsere Flyer verteilen, auf unsere Homepage hinweisen und unser Selbstverständnis verbreiten, sowie dafür Unterschriften sammeln. Manchmal stehen Aufgaben wie Flyer verteilen, Plakate aufhängen, Transparente malen, Demo-Vefrpflegung einkaufen an.
Wer sich das vorstellen kann, schreibt eine Mail an: kontakt [at] halle-gegen-rechts [punkt] de . 


Scheinbar profan, aber notwendig sind Spenden auf unser Konto:
Kontonummer:    382 300 888
Bankleitzahl:    800 537 62
Verwendungszweck:    Halle gegen Rechts
Gern schreiben wir für die erhaltene Spende eine Spendenquittung aus, somit kann die Spende steuerlich abgesetzt werden.

 

 

zurück